Grandioser Erfolg für die Seestadt Racer des TVL

Grandioser Erfolg für die Seestadt Racer des TVL

Ehrich, Henke, Nötzel und Kuklinski werden in ihren Klassen Norddeutsche Meister

Am 11.+12.10.2014 fanden die letzten Läufe des NordCups in Ahnatal bei Kassel statt. In den letzten beiden Rennen der BMX Saison wurde hart um Punkte für die Gesamtwertung gekämpft, und es hat sich gelohnt.


Viele der 23 Fahrer des TVLehe sind bereits am Freitag ins 350km entfernte Ahnatal gereist, um das erste Training am Abend im Flutlicht zu absolvieren. Eine einmalige Erfahrung für die Racer und eine gute Vorbereitung für die Rennen. Bei strahlendem Sonnenschein gingen am Samstag insgesamt 208 Fahrer an den Start. Alle TVL Starter in der Klasse U7 Beginners fuhren ins Finale. Den Tagessieg holte sich Jannis Ehrich, gefolgt von Feris Ben Hai mit Platz 4 und Ian Henke mit Platz 5. Nick Henke (U9 Beginners) fuhr auch in diesem Rennen allen davon und sicherte sich den Tagessieg. Konstantin Rogenhagen fuhr am Ende des Tages auf Platz 10, gefolgt von Kayus Sulzbach mit Platz 12. Jette Junge, ebenfalls U9, fuhr ihr erstes Rennen und kam hervorragend mit der Profibahn zurecht. Sie erreichte Platz 15 in der Tageswertung. Terje Gomoll (U11 Beginners) musste sich nach den Vorläufen in einer starken Vorlaufgruppe geschlagen geben, Tagesendplatzierung Rang 11. Sebastian Nötzel fuhr in der gleichen Altersklasse starke Rennen und wurde erst im Finale durch ein Abdrängmanöver ausgebremst, konnte jedoch wieder aufschließen und sicherte sich die Bronzemedaille. Lennart Holzapfel und Jannik Koschan (Beginners U13) fuhren konstante Vorläufe, erreichten in der Tageswertung Platz 11 und 13. Dominik Kuklinski, Emanuel Kass und Leutrim Zander (Beginners Schüler) trafen sich komplett im Finale wieder. Der Tagessieg ging an Dominik Kuklinski, dicht gefolgt von Emanuel Kass mit Platz 2 und Leutrim Zander mit Platz 6. Auch Jesper Junge, Robin Böning und Noah May (Beginners Jugend) fuhren das Finale gemeinsam. Die Silbermedaille nahm Jesper Junge mit nach Hause. Robin Böning und Noah May bekamen Urkunden für Platz 4 und 6. Auch Andre Jobst (Beginners Cruiser) konnte bis ins Finale fahren und bekam dort die Bronzemedaille. Frank Sulzbach in der selben Klasse konnte in seinem zweiten Rennen weitere Wettkampferfahrungen sammeln und landete am Ende des Tages auf Platz 7.


In der Lizenzklasse konnte Sebastian Drees (U11) eine starke Leistung abrufen, fuhr bis ins Halbfinale und wurde mit Platz 5 belohnt. Annika Drees (Jugend) konnte gleich ins Finale fahren und sicherte sich dort Platz 5. Jannes Loell (Cruiser) schied leider nach den Vorläufen aus, sammelte aber mit Platz 7 in der Tageswertung Punkte für die Teamwertung. Lennart John (17+) konnte die Vorläufe jeweils mit Platz 2 beenden und qualifizierte sich für das Finale. Hier erreichte er Platz 6.


Nach 16 Stunden Pause ging es sofort weiter mit dem 7. und somit letzten Lauf des NordCups. Wie in einer Wiederholung starteten Jannis Ehrich, Feris Ben Hai und Ian Henke und erreichten in der Tageswertung die gleichen Plätze wie am Vortag. Gold ging an Jannis Ehrich, der 4. Platz an Feris Ben Hai gefolgt von Ian Henke mit Platz 5. Auch Nick Henke holte erneut die Goldmedaille. Konstantin Rogenhagen und Kayus Sulzbach mobilisierten alle Kräfte und schafften den Einzug ins Halbfinale, am Ende des Tages hieß es Platz 8 und Platz 9 für die U9 Fahrer. Jette Junge erreichte Platz 16. Auch Sebastian Nötzel und Terje Gomoll gaben nochmal alles. Terje Gomoll fuhr nach starken Vorläufen bis ins Halbfinale und erreichte dort den 5. Platz. Sebastian Nötzel konnte an seine Leistung vom Vortag anknüpfen und sicherte sich die Goldmedaille für die Tageswertung. Lennart Holzapfel und Jannik Koschan konnten nach dem vorherigen Tag nochmal etwas mehr Tempo machen und erreichten Platz 10 und 11.


In der Klasse der Schüler wurden die Karten neu gemischt. Leutrim Zander mußte sich durch harte Vorläufe kämpfen und erlangte am Ende des Tages Rang 12. Kass und Kuklinski fuhren bis ins Finale. Dominik Kuklinski mußte sich nach einem Sturz mit Rang 6 begnügen, Emanuel Kass holte den Tagessieg nach Bremerhaven. Am zweiten Renntag verpaßte Noah May (Beginners Jugend) nur knapp den Einzug ins Finale. Für ihn gab es Platz 7 in der Tageswertung. Jesper Junge und Robin Böning schafften den Einzug ins Finale. Robin Böning fuhr vorne mit, bis er durch ein unfaires Abdrängmanöver vom Pedal abrutschte. Davon profitierte Jesper Junge und sicherte sich Platz 4, gefolgt von Robin Böning mit Platz 5. Frank Sulzbach konnte wie am Vortag mit Platz 7 nach Hause fahren. Andre Jobst verbesserte sich im Finale noch um einen Platz und bekam die Silbermedaille. Bei den Lizenzfahrern mußte sich Sebastian Drees leider nach den Vorläufen geschlagen geben erreichte aber noch Platz 15 in der Tageswertung. Annika Drees konnte die gleiche Leistung wie am Vortag abrufen und fuhr im Finale erneut auf Platz 5. Jannes Loell (Cruiser) und Lennard John (17+) erreichten in ihren Klassen jeweils den 7. Platz in der Tageswertung.


In der Pause bis zu der Siegerehrung wurde gerechnet und gehofft. Hat es gereicht für eine Platzierung unter den ersten sechs und somit für einen Pokal? Der TV Lehe hatte in dieser Saison 37 im NordCup gemeldete Fahrer. Der „harte Kern“ wurde von ca. 20 Racern gebildet. Sie waren regelmäßig bei den Rennen dabei, und nach den sieben Wertungsrennen dieser Saison haben sich alle diese Fahrer im oberen Drittel platziert.


 


In der Klasse U7, U9 und U11 sowie Schüler Beginners kommen die Norddeutschen Meister aus Bremerhaven. Als Norddeutsche Meister ganz oben auf dem Treppchen standen: Jannis Ehrich, Nick Henke, Sebastian Nötzel und Dominik Kuklinski. Außerdem haben sich unter die ersten sechs folgende Seestadt-Racer plaziert.


U7: Ian Henke Platz 3; Feris Ben Hai Platz 5


Schüler: Emanuel Kass Platz 4


Jugend: Robin Böning Platz 4, Noah May Platz 6


Cruiser: Andre Jobst Platz 5


Lizenz Jugend weiblich: Annika Drees Platz 3


Lizenz 17+: Lennard John Platz 4


 


Auch in der Teamwertung konnte Bremerhaven vorne mitfahren. Ein Team wird gebildet aus zwei Beginners und zwei Lizenzfahrern. Das Team TV Lehe 2 mit den Fahrern Jannis Ehrich, Sebastian Nötzel, Sebastian Drees und Jannes Loell holte mit 943 Saisonpunkten die Bronzemedaille. Eine sensationell erfolgreiche Saison geht zu Ende, die Nachwuchsarbeit des TVLehe wurde mit vielen Medaillen und Pokalen belohnt. Die erfolgreichsten Fahrer werden in der nächsten Saison in die Lizenz wechseln und auch mal Bundesligaluft schnuppern. Vorher wird aber nochmal richtig gefeiert und dann wird im Wintertraining an der Kondition und Technik gearbeitet; denn: Nach der Saison ist vor der Saison.